Eine originalgetreue Nachbildung der allerersten Sportuhr von Seiko.

1959 brachte Seiko seine erste Alpinist auf den Markt, um den Bedürfnissen von Bergsteigern und Freizeitsportlern gerecht zu werden. Sie fand von Anfang an großen Anklang und wurde in den darauffolgenden Jahrzehnten weit über den japanischen Markt hinaus bekannt, für den sie ursprünglich bestimmt war. Es war die erste Seiko Uhr, die speziell für den Sport hergestellt wurde und sie war wegweisend für die Entwicklung vieler Sportzeitmesser und Sportzeitmessgeräte, von Stoppuhren bis hin zu Taucheruhren. Während ihre Grundmerkmale gleichgeblieben sind, hat sich ihr Design mit der Zeit weiterentwickelt.
Heute wird diese erste Alpinist von 1959 in einer Neuauflage wiedergeboren, mit derselben hohen Funktionalität, die für Prospex typisch ist, und deren Ursprung zum Großteil in der ersten Alpinist von 1959 liegt.

So eindrucksvoll wie vor 62 Jahren

Die originale Alpinist von 1959.

Diese Uhr, die 1959 als „Seiko Laurel Alpinist“ auf den Markt kam, war ein Novum für Seiko und markierte den Einstieg in die Welt der Sportuhren. Der Gehäuseboden war verschraubt, um das Eindringen von Staub- oder Sandpartikeln zu verhindern und sie besaß eine robuste Lederunterlage, die die Uhr vor Schweiß schützte. Die Indizes sowie der Stunden- und Minutenzeiger waren mit einer Leuchtmasse versehen, die eine gute Ablesbarkeit im Dunkeln gewährleistete. Der Name „Alpinist“ spiegelte sich in den bergförmigen Markierungen an der 3, 6, 9 und 12 Uhr-Position wider. Diese vier deutlich betonten Markierungen stellten die vier Hauptpunkte auf einem Kompass dar und ermöglichten dank der speziell gestalteten Markierung auf der 12 Uhr-Position ein sicheres und korrektes Ablesen der Uhrzeit aus jedem Blickwinkel. Dieses Merkmal wurde ein zentrales Element vieler nachfolgender Seiko Sportuhren und ist es auch heute noch.

Das Lederband liegt in einer schützenden Manschette.

Die Neuauflage erweckt die Alpinist von 1959 in jedem Detail wieder zum Leben. Wie damals kontrastieren die großzügig dimensionierten Markierungen auf einem schwarz glänzenden Zifferblatt und weiße Minutenmarkierungen bilden wie beim Original einen Innenring auf dem Zifferblatt. Die Indizes sowie der Stunden- und der Minutenzeiger sind selbstverständlich mit LumiBrite beschichtet, um die Ablesbarkeit im Dunkeln zu gewährleisten. Das gewölbte Saphirglas bildet die sanfte Haptik des charakteristischen Kuppelglases der Originaluhr nach. Die Uhr besitzt ein Lederarmband, das das gleiche Ziernahtdesign wie beim Original aufweist.

Ein schlankeres Profil und verbesserte Merkmale
Während die Neuauflage dem ursprünglichen Design treu bleibt, wurde sie technisch auf den neuesten Stand gebracht und verfügt über die hohen technischen Anforderungen und die Funktionalität, für die Prospex bekannt ist. Neu sind das
Datumsfenster zwischen der 4 und der 5 Uhr-Position und eine Wasserdichtigkeit bis 10 bar. Das gewölbte Saphirglas wurde für eine bessere Ablesbarkeit innen entspiegelt. Angetrieben wird die Uhr von dem flachen Kaliber 6L35, das
eine Gangreserve von 45 Stunden bietet. Trotz des neuen Datumsfensters und der verbesserten Leistung ist das Gehäuse nur 1,0 mm höher als beim Original.

Die Neuauflage ist auf 1.959 Stück weltweit limitiert und ab August 2021 in den Seiko Boutiquen und bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich.

Drei moderne Neuinterpretationen der Alpinist ergänzen die Prospex Kollektion

Neben der limitierten Auflage würdigen noch drei weitere neue Zeitmesser die Alpinist von 1959. Sie sind vom unverwechselbaren Design der Originaluhr inspiriert, aber modern in ihrer Ausführung und hinsichtlich Technik, Form und Funktion auf dem neuesten Stand. Alle drei Zeiger sowie die Indizes sind mit LumiBrite auf silbernem Untergrund beschichtet, so dass ein mehrdimensionaler Effekt entsteht. Die polierten Gehäuse erzeugen eine moderne Anmutung, die in Kombination mit den sanft gerundeten Konturen von Zifferblatt und Gehäuse deutlich zu Tage tritt.

Angetrieben werden die drei Modelle vom Kaliber 6R35 mit einer Gangreserve von 70 Stunden. Das gewölbte Saphirglas ist kratzfest und alle Uhren sind bis zu 20 bar wasserdicht. Zwei Uhren werden mit Edelstahlbändern angeboten, während das Modell mit grünem Zifferblatt ein Lederband besitzt.

Alle drei Uhren werden in die Prospex Kollektion aufgenommen und sind ab August 2021 in den Seiko Boutiquen und bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich.

Seiko Prospex – Neuauflage der Alpinist von 1959

SJE085

Technische Daten
Kaliber 6L35
Automatik mit Handaufzugsmöglichkeit
28.800 Halbschwingungen pro Stunde (8 Halbschwingungen pro Sekunde)
Gangreserve mehr als 50 Stunden
26 Steine
Gehäuse
Edelstahl
10 bar wasserdicht
Magnetischer Widerstand: 4.800 A/m
Verschraubter Gehäuseboden
LumiBrite
Durchmesser: 36,6 mm; Höhe: 11,1 mm
Band
Kalbslederband mit zusätzlicher Lederunterlage zum Schutz des Gehäuses
Glas
Gewölbtes entspiegeltes Saphirglas
UVP: 3.000 €
Limitiert auf 1.959 Stück weltweit

Seiko Prospex – moderne Neuinterpretationen der Alpinist von 1959

SPB241

SPB243

SPB245

Technische Daten
Kaliber 6R35
Automatik mit Handaufzugsmöglichkeit
21.600 Halbschwingungen pro Stunde (6 Halbschwingungen pro Sekunde)
Gangreserve mehr als 70 Stunden
24 Steine
Gehäuse
Edelstahl
20 bar wasserdicht
Magnetischer Widerstand: 4.800 A/m
Verschraubter Glasboden
LumiBrite
Durchmesser: 38,0 mm; Höhe: 12,9 mm
Band
Edelstahlband mit Faltschließe und Sicherheitsdrücker (SPB241, SPB243)
Lederband mit Faltschließe und Sicherheitsdrücker (SPB245)
Glas
Gewölbtes entspiegeltes Saphirglas
UVP: 750 € (SPB241, SPB243)
730 € (SPB245)

Teilen
  • Facebook
  • Twitter