Die neuen Seiko Presage Automatikuhren SPB047J1 und SPB049J1 besitzen ein handgefertigtes
Emaille-Zifferblatt und sind eine Hommage an Seikos erste Taschenuhr „Time Keeper“ von 1895.

Auf der Baselworld 2016 hat Seiko einen limitierten Presage Automatik Chronographen mit Emaille-Zifferblatt vorgestellt, der sich schnell zum Star der Kollektion herauskristallisierte. Aufgrund der großen Nachfrage nimmt die japanische Uhrenmanufaktur für 2017 dauerhaft neue Presage Automatikuhren mit Emaille-Zifferblättern in die Kollektion auf. Die neuen Modelle im runden und tonneauförmigen Gehäuse sind ab September 2017 im deutschen Handel erhältlich. 

Presage hat es innerhalb eines Jahres geschafft, zu einer bei Mechanikfreunden beliebten Serie und gleichzeitig einer der wichtigsten Seiko Kollektionen zu reifen. Jede Presage Uhr wird voll und ganz in Seikos eigenen Uhrenwerkstätten gefertigt und bietet neben ausgewogenen Automatikkalibern feinste japanische Emaillekunst.

1913 Laurel

1895 Time Keeper

Die Zifferblätter der beiden Neuheiten sind mit ihren altertümlichen römischen Zahlen an die erste Taschenuhr Seikos, die „Time Keeper“ von 1895 angelehnt und spiegeln Seikos langjährige Erfahrung im Uhrenbau wider.

Die emaillierten Zifferblätter werden von dem kunstfertigen Handwerkermeister Mitsuru Yokozawa und seinem Team hergestellt. Sie achten bei der Beschichtung darauf, die genaue Dichte der Emaille auf den verschiedenen Positionen des Zifferblatts einzuhalten und die Oberfläche möglichst langlebig gegenüber Witterung und Feuchtigkeit zu erhalten. Durch ihre Fertigkeiten hat die strahlende Schönheit der Emaille rund hundert Jahre Bestand.

Zusätzlich zu ihren edlen Zifferblättern bieten die beiden Uhren römische Ziffern, die in zehn Lagen exakt übereinander auf die Emaille gemalt wurden, um sie optisch vom Zifferblatt abzuheben.
Die Zeiger wurden von erfahrenen Uhrmachern leicht gebogen, damit sie sich an die Konturen der Saphirgläser anpassen, wodurch die Gehäusehöhe weiter reduziert werden konnte. Die Saphirgläser der Uhren sind doppelt gewölbt und entspiegelt, um auch von ungünstigen Blickwinkeln die Zeit perfekt ablesen zu können und der Glasboden ermöglicht Einblicke in das mechanische Innenleben des Kalibers 6R15.

Die neue Presage Kollektion wird am 23. März 2017 in Basel vorgestellt.

Presage Automatikuhr SPB047J1

Kaliber 6R15
Handaufzugsmöglichkeit
21.600 Halbschwingungen pro Stunde (6 pro Sekunde)
Beidseitiger automatischer Aufzug (Magischer Hebel)
Gangreserve mehr als 50 Stunden
Gangreserveanzeige
23 Steine, 168 Werkteile
Magnetischer Widerstand: 4.800 A/m (60 gauss)
Gehäuse aus Edelstahl
Krokodillederband mit Faltschließe und Sicherheitsdrücker
10 bar wasserdicht
Doppelt gewölbtes entspiegeltes Saphirglas
Verschraubter Glasboden
Emaille-Zifferblatt
Durchmesser: 40,5 mm; Höhe: 12,4 mm
UVP in Europa: 1.100 Euro

Presage Automatikuhr SPB049J1

Kaliber 6R15
Handaufzugsmöglichkeit
21.600 Halbschwingungen pro Stunde (6 pro Sekunde)
Beidseitiger automatischer Aufzug (Magischer Hebel)
Gangreserve mehr als 50 Stunden
Gangreserveanzeige
23 Steine, 168 Werkteile
Magnetischer Widerstand: 4.800 A/m (60 gauss)
Gehäuse aus Edelstahl
Krokodillederband mit Faltschließe und Sicherheitsdrücker
5 bar wasserdicht
Doppelt gewölbtes entspiegeltes Saphirglas
Verschraubter Glasboden
Emaille-Zifferblatt
Durchmesser: 46,0 mm x 35,9 mm x 12,5 mm
UVP in Europa: 1.300 Euro

Teilen
  • Facebook
  • Twitter