Geschichte 02Porzellanemaille

Schönheit, Baden und Bon Appétit!Schönheit, Baden und Bon Appétit!

Porzellanemaille, auch Glasemaille genannt, ist eine bereits seit Tausenden von Jahren bekannte Form der Verzierungskunst. Schon im alten Ägypten war sie für ihre Schönheit, Stärke und Vielseitigkeit bekannt und erfreut sich auch im modernen Japan großer Beliebtheit. Das Emaillieren beinhaltet die Verschmelzung von Glaspulver mit einem Trägermaterial. Das farbige Pulver wird auf 750 – 850℃ erhitzt, wo es dann schmilzt und auf Metall oder andere geeignete Oberflächen aufgetragen werden kann. Mit dem Abkühlen erhärtet es sich und wird zu einer glasähnlichen Oberfläche. Im 19. Jahrhundert begannen die Hersteller damit, Emaille zur Beschichtung von Verbraucherprodukten wie Badewannen, Kochtöpfen und Arbeitsflächen zu verwenden. Und jetzt hat Seiko Presage eine weitere zeitlose Anwendung geschaffen.

Scrollen

Nur in Japan Der „dünne Mann“, Meister des EmaillierensNur in Japan Der „dünne Mann“,Meister des Emaillierens

Seit fast einem halben Jahrhundert erweitert Mitsuru Yokosawa die Grenzen der Emaille, wobei er altehrwürdige Techniken gemeistert und allmählich neue entwickelt hat. Während er immer weitere Erfahrungen gesammelt hat, wurden die Emailleschichten, die er auftragen konnte, immer dünner. Herr Yokosawa ist jetzt in der Lage, eine nur 0,1mm dünne makellose Emailleschicht aufzutragen. Eine solche Präzision erfordert nicht nur eine außergewöhnliche Sehschärfe, sondern auch die scheinbar magische Fähigkeit, je nach den Schwankungen bei der Feuchtigkeit und den Wetterverhältnissen winzige Änderungen an der Emaillezusammensetzung vorzunehmen. Daher erforderte es die Fähigkeiten eines Zauberkünstlers, das Zifferblatt der neuen Seiko Presage zu erschaffen.

Emaillieren, Schritt für SchrittEmaillieren, Schritt für Schritt

  1. 1

    Vorbehandlung

  2. 2

    Die Produktion
    von Emaille

  3. 3

    Das Auftragen
    von Emaille

  4. 4

    Brennen

  5. 5

    Kontrolle
    und Versand

Zeitloses weißes ZifferblattZeitloses weißes Zifferblatt

Das elegante weiße Zifferblatt mit einer nur 0,1 mm dünnen Emailleschicht der Seiko Presage ist eine Hommage an Japans erste Armbanduhr: die 1913 Laurel. Erstaunlicherweise verblasst das Weiß im Laufe der Zeit nicht. Noch in Jahrzehnten wird Ihre Seiko Presage im selben frischen Look erstrahlen wie beim ersten Mal, als Sie die Uhr getragen haben, dank Japans zeitloser Tradition der Glasemaille.

Aufstellung

Einige der auf dieser Website gezeigten Modelle sind möglicherweise in Ihrer Region nicht erhältlich.